Milchviehherdenmanagement

Im Wörterbuch wird Management als „Tätigkeit, Vorgang, Prozess zur Leitung eines Unternehmens“ definiert. Diese Definition ist also relativ breit und lässt sich auf die meisten Managementsituationen anwenden.

Das Management ist eine umfassende Tätigkeit, die menschliche, materielle und finanzielle Ressourcen auf eine Weise kombiniert und koordiniert, durch die eine Ware oder Dienstleistung entsteht, die sowohl gewünscht als auch bezahlbar ist, wobei die Arbeitsumgebung für alle Beteiligten annehmbar und akzeptabel ist.“ 

Die Anforderungen an das Management eines Milchviehbetriebes lassen sich mit dem Management eines grossen Konzerns vergleichen. Der Unterschied besteht jedoch darin, dass der Milchviehhalter die Ziele selbst setzt, eigene Managemententscheidungen trifft und einen Teil oder alle anfallenden Arbeiten selbst durchführt. Eine Trennung von Management und täglicher Arbeitserledigung ist daher nicht immer einfach. Beide Aufgaben müssen möglicherweise gleichzeitig durchgeführt werden. Die Planung der täglichen Arbeiten kann beispielsweise beim Melken der Kühe erfolgen. Dabei besteht immer das Risiko, dass die Managementaufgaben aufgrund des unmittelbaren Arbeitsbedarfs eine untergeordnete Rolle spielen und Managemententscheidungen verschoben oder verzögert werden. Deshalb sollte man regelmässig eine bestimmte Zeitdauer reinen Managementaufgaben widmen. 

Ungeachtet der Firmengrösse sind Entscheidungsfindung und Überwachung feste Bestandteile jeder Betriebsführung. Ein guter Manager zeichnet sich dadurch aus, dass er gute Entscheidungen trifft. Die von einem Manager getroffenen Entscheidungen können zwar nicht immer zufriedenstellend sein, aber je mehr Entscheidungen auf informierte Weise getroffen werden, desto wahrscheinlicher kommt es zu einem positiven Ergebnis. 

Aber wie können wir gute Entscheidungen treffen? Und wie können wir herausfinden, ob das gewünschte Ergebnis erzielt wurde? 

Die Entscheidungsfindung ist ein kontinuierlicher Prozess. Wie in Abbildung 1 dargestellt beginnt dieser Prozess mit der Überwachung. Indem Schlüsselparameter gemessen und mit Statistikdaten verglichen werden, lassen sich potentielle Probleme identifizieren. 

Nachdem ein Problem festgestellt und analysiert wurde, müssen die verschiedenen Optionen zur Lösung des Problems evaluiert werden. Dazu müssen die Auswirkungen jeder Option abgewägt und mit den individuellen Zielen verglichen werden. Die Optionen können bereits gegeben sein (z. B. die Wahl, ob ein Medikament verabreicht werden soll oder nicht), aber die Angelegenheit kann auch komplizierter sein (z. B. die Wahl zwischen verschiedenen Fütterungsstrategien). Nachdem die Entscheidung getroffen und umgesetzt wurde, müssen die Auswirkungen überwacht und kontrolliert werden, um sicherzustellen, dass die gesetzten Ziele erreicht werden. Wenn dies nicht der Fall ist, muss der Prozess möglicherweise wiederholt werden, bis ein zufriedenstellendes Ergebnis erzielt wird.

Broschüre Effizientes Milchviehherden-management

Efficient dairy herd management

Mit Klick aufs Bild öffnet sich die Broschüre (englisch)


Möchten Sie mehr erfahren?

www.milkproduction.com
Gesponsert durch DeLaval

At DeLaval we use cookies to make your website experience better. You can change your web browser settings if you do not allow cookies or do not want cookies to be saved. Read more about how DeLaval handles cookies. I have read and accepted the information on how DeLaval handles cookies.